Erfolgreich in Afrika

News Holzwerkstoffe

DIEFFENBACHER-Lösungen begeistern die wachsende afrikanische Holzwerkstoffindustrie

Im algerischen El Tarf entsteht die erste kontinuierliche Holzwerkstoffproduktionsanlage Nordafrikas. Die BIGSTAR-Tochter Panneaux d’Algérie hatte DIEFFENBACHER mit dem Bau der kompletten MDF-Anlage beauftragt. Aktuell gehen die Montagearbeiten in die entscheidende Phase. Die erste Platte soll im August 2020 produziert werden.

Das Gesamtanlagenprojekt umfasst alle Gewerke vom Holzplatz über die kontinuierliche Presse CPS+ bis zur Kurztaktpresse zur Beschichtung der fertigen Platten. Das Anlagenkonzept ist speziell auf kleinere Kapazitäten ausgelegt. Hier zeigt sich, dass die CPS+ auch als ideales Einstiegssystem für Newcomer im Holzwerkstoffmarkt geeignet ist und als wirtschaftliche Alternative problemlos ältere Ein- oder Mehretagenpressen in bestehenden Anlagen mit kleineren Kapazitäten ersetzen kann.

Guelai Mohamed Chiheb, CEO bei BIGSTAR, zeigt sich mit dem Projektablauf äußerst zufrieden: „Die Zusammenarbeit mit DIEFFENBACHER hat von Anfang an hervorragend funktioniert. Wir wurden in unserem Vertrauen in das Unternehmen und vor allem in seine Mitarbeiter zu 100% bestätigt.“ Mit Blick auf die nächsten Monate fügt er hinzu: „Es liegt noch einiges an Arbeit vor uns, aber wir können es kaum erwarten, mit der Produktion zu beginnen. Mit unserer neuen DIEFFENBACHER-Anlage werden wir in der Lage sein, unseren Kunden hochwertige MDF-Platten zu fairen Preisen anzubieten.“

Mit seinen exakt auf die Bedürfnisse der afrikanischen Holzwerkstoffhersteller abgestimmten Konzepten begeisterte DIEFFENBACHER unter anderem auch Ghamoud, ebenfalls aus Algerien, und die ägyptische Egypt Kuwait Holding-Tochter Nile Wood. Ghamoud hat im Oktober 2019 bei DIEFFENBACHER eine komplette Spanplattenanlage bestellt. Realisiert wird das Projekt – anlog zu BIGSTAR/Panneaux d’Algérie – zusammen mit der chinesischen DIEFFENBACHER-Tochter Shanghai Wood-based Panel Machinery (SWPM). Der Auftrag von Nile Wood datiert aus dem Jahr 2018. Die MDF-Gesamtanlage wird vollständig vom DIEFFENBACHER-Hauptsitz in Eppingen geliefert. Als Rohmaterial wird Nile Wood zu etwa 70% Holz aus lokalem Anbau verwenden.

Um die Holzknappheit in einigen Regionen Afrikas zu umgehen, bietet DIEFFENBACHER verschiedene Lösungen zur Verwendung alternativer Rohstoffe in der Plattenproduktion an. Reis-, Hirse- und Weizenstroh, die ansonsten zu großen Teilen auf den Feldern verbrannt würden, gehören dazu. Mit der Verarbeitung zu Werkstoffplatten wird so auch ein großer Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geleistet. Jute- und Baumwollstängel, Palmwedel, Bambus und Bagasse – ein Abfallprodukt des Zuckerrohrs – sind weitere gängige Substitute, für die DIEFFENBACHER seinen Kunden Anlagenkonzepte an die Hand gibt. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen aber auch kundenindividuelle Lösungen für andere schnellwachsende Hölzer und Einjahrespflanzen.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Wir werden uns bei Ihnen melden und freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen den nächsten Schritt zu gehen!

In wenigen Schritten zu Ihrem Ansprechpartner
1
Sie interessieren sich für den Bereich…
Ihr(e) Ansprechpartner/in
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Senden Sie uns Ihre Nachricht und hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns bei Ihnen.
Anrede*
*Pflichtfeld: bitte ausfüllen
Wie dürfen wir Sie kontaktieren?
Dieffenbacher verwendet Cookies und analysiert Ihr Nutzerverhalten, um Ihnen die Benutzung der Seite zu vereinfachen und Ihnen einen idealen Service zu bieten. Detailinformationen über den Einsatz von Cookies und Services für Zwecke der Webanalyse und des Online-Marketings finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie den genannten Maßnahmen zu.
OK
Mehr Infos
COVID-19: Facing the challenge – together  Mehr erfahren